Was ist das Geldwäschegesetz?

Unter Geldwäsche versteht man den Prozess der Verschleierung der Herkunft illegal erworbener Gelder.

Das Geldwäschegesetz (GwG) beschreibt die gesetzlichen Anforderungen an Finanzinstitute und andere regulierte Unternehmen, Geldwäsche zu verhindern, aufzudecken und zu melden. So sind beispielsweise Finanz- und Versicherungsinstitute verpflichtet, ihre Kunden nach "Know Your Customer" (KYC) zu überprüfen. Dies beinhaltet eine Legitimations- und Identitätsprüfung.

Erfahren Sie mehr über das GwG in unserem Handbook FinTech Regulations 2020.