21. Juni 2018

IDnow schafft es auf die begehrte The FinTech50-Liste 2018

Der Münchner Identity-as-a-Service-Experte IDnow gehört seit gestern zur The FinTech50-Liste 2018. Diese führt die FinTechs in Europa, die man unbedingt im Auge behalten sollte. Damit konnte IDnow seinen Status als eines der innovativsten FinTechs in Europa weiter festigen.

Als The FinTech50 2012 gegründet wurde, war es die einzige Liste weltweit, die FinTechs gemäß ihrem Innovationsgehalt bewertet hat. Mittlerweile veröffentlichen sie jedes Jahr drei Listen: FinTech50 (Europa), FinTech50 (Asien) and ganz neu The Global Access to Finance50.

Julie Lake, CEO und Co-Founder von The FinTech50 / FinTechCity hat die beeindruckende Entwicklung von IDnow im Identifizierungsmarkt lange Zeit beobachtet: „Identität und Authentifizierung wurden von unserer Jury dieses Jahr als extrem spannender Markt bewertet. Dabei war IDnow schon länger auf unserer Long- und Shortlist.“ Insgesamt wurden für die Top 50-Liste 1.800 FinTechs in Europa unter die Lupe genommen.

„Wir freuen uns sehr, Teil dieser renommierten Liste zu sein, auf der sich auch viele unserer Kunden wie N26, solarisBank und bunq befinden“, sagt Rupert Spiegelberg, CEO von IDnow. IDnow hat sich schnell zum idealen Partner für Identity-as-a-Service-Lösungen für Banken, Telekommunikationsfirmen und viele andere Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den anderen europäischen Ländern entwickelt."

Der KYC-(Know Your Customer)-Experte IDnow wurde 2014 in Deutschland gegründet und begann 2016 mit der internationalen Expansion. Mit seinen Kunden in 17 Ländern in Europa und Afrika ist IDnow einer der am schnellsten wachsenden und funktionsreichsten Identifizierungs-Anbieter, der innovative Lösungen für eine Vielzahl von Marktsegmenten und Regionen anbietet. IDnow steht an der Spitze eines der aufregendsten und schnelllebigen Märkte – der Online-Identifizierung. Laut dem aktuellen Fuel-Bericht von McKinsey and Company ist der Markt für Identity-as-a-Service derzeit fast 10 Milliarden US-Dollar wert. Nach ihrer Aussage soll er bis 2022 auf 16-20 Milliarden US-Dollar anwachsen.


Über IDnow GmbH
IDnow bietet eine Identity-as-a-Service-Plattform basierend auf der weltweit fortschrittlichsten Deep Learning-Technologie, über die in Echtzeit die Identität von mehr als 7 Milliarden Menschen aus 193 verschiedenen Ländern überprüft werden kann. Unsere patentgeschützten Lösungen für Video-Identifikation und eSigning helfen unseren Kunden, Geld zu sparen, die Conversion-Rate bei der Kundengewinnung zu verbessern und den Onboarding-Prozess zu rationalisieren. Wir werden von den Venture-Capital-Investoren BayBG, Seventure Partner, G+D Ventures und Jet A sowie einem Konsortium bekannter Business Angels unterstützt. Gegründet im Jahr 2014, arbeiten mittlerweile 300 Personen für uns. Damit sind wir eins der am schnellsten wachsenden Fintechs in Europa. Kunden sind führende internationale Blue-Chip-Unternehmen wie Commerzbank, UBS, Sixt, Erste Bank und Telefónica Deutschland, viele Fintechs wie Fidor, N26 und Smava sowie viele Blockchain-basierte Unternehmen. IDnow wurde 2017 mit dem Award „Most Successful Fintech“ ausgezeichnet.  

Weitere Informationen erhältlich unter www.idnow.io.

Zurück