Identitätsdiebstahl

Was ist Identitätsdiebstahl?

Von Identitätsdiebstahl spricht man, wenn jemand die Identität einer anderen Person stiehlt, d. h. persönliche Informationen wie eine Sozialversicherungsnummer, und zwar in der Absicht, einen Betrug zu begehen, in der Regel mit dem Ziel eines wirtschaftlichen Gewinns. Der Täter ist sich offensichtlich bewusst, dass er die Identität einer anderen Person gestohlen hat, und beabsichtigt, diese zu nutzen, um neue Konten zu eröffnen oder bestehende Konten unter der gestohlenen Identität zu manipulieren.

Bei einem Identitätsdiebstahl sind alle sensiblen persönlichen Daten gefährdet, da die Person, die das Verbrechen begeht, Zugang zu einer Liste von Ressourcen hat, die mit der gestohlenen Identität verbunden sind. Diese Ressourcen können dann verwendet werden, um Konten in Branchen wie Medizin, Finanzen, Versicherungen, Glücksspiel usw. zu erstellen.

Was auch immer eine Person besitzt, das für die Identitätsdiebe von Vorteil ist, ist nach dem Identitätsdiebstahl zum Greifen nahe.

Identitätsdiebstahl ist weltweit ein großes Problem, insbesondere aber in Europa, wo jeder fünfte Europäer in den letzten Jahren von Identitätsbetrug betroffen war. Außerdem können Identitäten in einer zunehmend digitalisierten Welt leicht gestohlen werden, da alle zwei Sekunden ein neues Opfer eines Identitätsdiebstahls auftritt.

Was ist der Unterschied zwischen Identitätsdiebstahl und Identitätsbetrug?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Identitätsdiebstahl um den Diebstahl der Identität einer anderen Person mit der Absicht, diese Identität zu nutzen, um neue Konten zu eröffnen oder bestehende Konten zu manipulieren. Wenn es nicht beim Diebstahl von Informationen bleibt, sondern auch die missbräuchliche Verwendung der persönlichen Daten und bestehenden Konten des Opfers hinzukommt, spricht man vom Identitätsbetrug. Nicht selten werden gestohlene Identitätsdaten im Dark Web für weniger als 50 EUR veräußert und von Betrügern erworben und eingesetzt.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie sind Opfer einer Datenschutzverletzung und jemand verwendet Ihre Kreditkarte, um unberechtigte Einkäufe zu tätigen. Dies ist ein Betrugsdelikt. Wenn der Dieb jedoch die Daten nimmt und ein neues Kreditkartenkonto einrichtet oder die Identität verwendet, um sich auf eine Stelle zu bewerben, würde dies als Identitätsdiebstahl gelten.

Obwohl sehr ähnlich, kann Identitätsdiebstahl nicht ohne Betrug geschehen, da Identitätsbetrug die Verwendung der gestohlenen Informationen ist, aber Betrug kann geschehen, ohne zu Identitätsdiebstahl zu führen. In jedem Fall betrifft dieses Verbrechen sowohl die Personen, deren Identität gestohlen wurde, als auch die Unternehmen, die die gestohlene Identität für betrügerische Transaktionen verwendet haben.

Was sind die verschiedenen Arten von Identitätsdiebstahl?

Es gibt viele verschiedene Arten des Identitätsdiebstahls, die jeweils ihre eigenen Herausforderungen mit sich bringen. Zu den häufigsten gehören die folgenden Arten:

Identitätsdiebstahl im Bereich Finanzen

Die bekannteste Form des Identitätsdiebstahls besteht darin, dass sich ein Dieb Zugang zu Ihren Finanzkonten und Kreditkarten verschafft und diese für unberechtigte Abbuchungen nutzt.

Identitätsdiebstahl im Bereich Sozialversicherung

Dies ist der Fall, wenn sich jemand Zugang zur Sozialversicherungsnummer einer anderen Person verschafft hat und diese zur Beantragung von Kreditkarten, Darlehen oder anderen Leistungen verwendet.

Identitätsdiebstahl im Bereich Gesundheit bzw. mit medizinischen Daten

Identitätsdiebstahl im Bereich Gesundheit liegt vor, wenn jemand die Versicherungsdaten einer anderen Person verwendet, um medizinische Versorgung oder Dienstleistungen zu erhalten.

Identitätsdiebstahl im Bereich Steuern

Steuerlicher Identitätsdiebstahl liegt vor, wenn jemand die Sozialversicherungsnummer einer anderen Person verwendet, um eine falsche Steuererklärung einzureichen und eine Rückerstattung zu beantragen. Identitätsdiebe können auch staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld oder Lebensmittelmarken beantragen.

Synthetischer Identitätsdiebstahl

Synthetischer Identitätsdiebstahl ist eine Form des Identitätsdiebstahls, bei der ein Krimineller echte Identitätsdaten mit gefälschten Daten kombiniert, um eine neue Identität zu erstellen. Diese neue Identität wird dann verwendet, um neue betrügerische Konten zu eröffnen und betrügerische Einkäufe zu tätigen.

Identitätsdiebstahl bei Kindern

Von Identitätsdiebstahl bei Kindern spricht man, wenn persönliche und sensible Informationen eines Kindes von einem Kriminellen gestohlen werden, um an Geld oder einen Arbeitsplatz zu gelangen oder möglicherweise einer Verhaftung zu entgehen. Kinder sind ein leichteres Ziel, da sie nicht so viele Informationen mit ihrem Namen verknüpft haben und nicht wissen, ob ihre Identität gestohlen wurde.

Identitätsdiebstahl von Straftätern

Krimineller Identitätsdiebstahl liegt vor, wenn sich eine Person als eine andere ausgibt, um eine Verhaftung, einen Haftbefehl oder eine Zuverlässigkeitsüberprüfung zu vermeiden.

Welche Branchen sind von Identitätsdiebstahl betroffen?

Die Liste der vom Identitätsdiebstahl betroffenen Branchen ist lang, denn wenn eine Identität gestohlen wurde, haben Diebe, wie bereits erwähnt, Zugang zu fast allem. Im Folgenden sind nur einige der Branchen aufgeführt, die von Identitätsdiebstahl betroffen sind.

Finanzinstitute

Der erste und vielleicht offensichtlichste Bereich ist die Finanzbranche. Finanzinstitute sind am stärksten betroffen, denn Identitätsdiebstahl kostet sie jedes Jahr Milliarden von Dollar. Aufgrund der großen Konten und der riesigen Menge an persönlichen Daten, die in dieser Branche zur Verfügung stehen, sehen Kriminelle darin ihre Goldgrube. Kreditkarten und Bankkonten können leicht mit den Daten einer gestohlenen Identität oder mehrerer Identitäten eröffnet werden.

Versicherung

Auch Versicherungen sind sehr anfällig und stehen ganz oben auf der Liste, da auch sie mit Finanztransaktionen zu tun haben. Außerdem haben Versicherungsunternehmen Zugang zu einer Fülle von Daten ihrer Kunden und bieten somit ein perfektes Ziel für Hacker.

Glücksspiel/esport

Auch der Identitätsdiebstahl bei Spielen und im Esport wird immer beliebter. Einer Studie zufolge wurde mehr als einem Zehntel der Spieler die Identität gestohlen, was weltweit Milliarden von Dollar kostet. Hacker können nicht nur Gegenstände aus der Spielewelt stehlen, sondern auch die Anmeldedaten der Spieler, was zu gefälschten Konten führt.

Reisen/Mobilität

Eine weitere Branche, in der es häufig zu Identitätsdiebstählen kommt, ist die Reise- und Mobilitätsbranche. In dieser Branche, die unter dem Oberbegriff "Gastgewerbe" zusammengefasst wird, herrscht ein ständiges Kommen und Gehen von Menschen. Identitäten können gestohlen werden, und unter der gestohlenen Identität können Tickets oder Reservierungen gekauft oder neue Konten eröffnet werden. Da es sich um ein derart fluktuierendes Geschäft handelt, kann dies für Hacker und Identitätsdiebe ideal sein.

Krypto

Eine weitere Branche, die einen Blick wert ist, sind Kryptowährungen. Kryptowährungen sind ständig auf dem Vormarsch und haben das Interesse von Betrügern geweckt. Weltweit werden riesige Geldbeträge transferiert, und Identitätsdiebe und Betrüger finden Schwachstellen im System, um neue Konten einzurichten oder gestohlene Identitäten zu verwenden, um bestehende Konten zu übernehmen und die Geldbörsen aller verfügbaren Münzen zu leeren. Vorschriften sind daher eine notwendige Sicherheitsmaßnahme gegen solche betrügerischen Handlungen.

Wie kommt es zum Identitätsdiebstahl?

Identitätsdiebstahl kann auf vielerlei Weise erfolgen, auch auf altmodische Weise, indem jemand Ihre Brieftasche stiehlt, eine Kopie Ihrer Kreditkarte anfertigt oder Ihre Post stiehlt.

Heutzutage ist der digitale Identitätsbetrug jedoch häufiger, vor allem, weil die meisten Menschen aufgrund der Pandemie alles digital erledigen und soziale Medien häufig nutzen. Identitätsdiebstahl kann online durch Phishing-Betrug, das Herunterladen von Schadsoftware, die Informationen stiehlt, die Nutzung unsicherer drahtloser Netzwerke, die Weitergabe von Passwörtern oder den Diebstahl von Informationen aufgrund einer Datenschutzverletzung in einem Unternehmen erfolgen.

Was sind Beispiele für Identitätsdiebstahl?

Identitätsdiebstahl kann, wie oben erwähnt, viele Formen annehmen. Ein paar Beispiele für Identitätsdiebstahl könnten wie folgt aussehen

  • Diebstahl der Sozialversicherungsnummer einer Person, um in deren Namen neue Konten oder Kreditlinien zu eröffnen
  • Betrügerische Abbuchungen von einem bestehenden Konto
  • Sich als eine andere Person ausgeben, um an sensible Informationen wie Krankenakten oder Finanzausweise zu gelangen
  • Einreichen einer falschen Steuererklärung im Namen einer anderen Person, um eine Rückerstattung zu erhalten

ID-Diebstahl kann nicht nur großen finanziellen Schaden anrichten, wie z. B. die Zerstörung von Kreditauskünften, sondern auch emotionalen Stress verursachen, weshalb es wichtig ist, sich über die verschiedenen Möglichkeiten des Diebstahls bewusst zu sein. Wenn man weiß, wie Identitätsdiebstahl abläuft, kann man sich und seine Familie besser davor schützen, Opfer zu werden.

Wie kann ein Unternehmen Identitätsdiebstahl verhindern?

Angesichts der geltenden Vorschriften, die von Unternehmen verlangen, mehr KYC-Daten von ihren Kunden zu erfragen, stehen Unternehmen vor der Herausforderung, diese Daten sicher zu speichern, damit es nicht zu Verstößen kommt. Da sie große Mengen an persönlichen Daten ihrer Kunden gespeichert haben, fördern digitale Identifizierungsverfahren den Identitätsdiebstahl. Unternehmen tragen daher eine große Verantwortung, wenn es um die Daten ihrer Kunden geht.

Um Identitätsdiebstahl in einem Kundenstamm zu verhindern, sollten strenge KYC-Prozesse sowie AML-Überwachung und -Screening eingeführt werden. Dies kann durch Produkte wie AutoIdent, VideoIdent und eID erreicht werden, die alle die regulatorischen KYC-Anforderungen erfüllen und AML-konform sind.

Wie können Ihre Kunden Identitätsdiebstahl verhindern?

Trotz der vielen Möglichkeiten, wie die Identität einer Person gestohlen werden kann, gibt es auch Möglichkeiten, dies zu verhindern. Kunden sollten Folgendes beachten:

  • Verwenden Sie aktuelle Sicherheitssoftware.
  • Achten Sie auf möglichen Spam und Betrug. Klicken Sie nicht automatisch auf Links in E-Mails, die sicher zu sein scheinen. Erkundigen Sie sich beim Absender oder schauen Sie auf der Website nach, bevor Sie fortfahren.
  • Verwenden Sie sichere Passwörter.
  • Geben Sie keine Passwörter weiter.
  • Verwenden Sie nur seriöse Websites.
  • Verwenden Sie ein sicheres Netzwerk.
  • Bleiben Sie wachsam. Achten Sie auf alles, was unsicher erscheint.
  • Nutzen Sie sichere Konten in sozialen Medien.

Meldung von Identitätsdiebstahl - Was passiert, wenn Ihre Identität bzw. Identifikationsdaten gestohlen werden?

Wenn die Identität einer Person gestohlen wurde, verwenden Diebe die gesammelten Informationen wahrscheinlich, um Betrug zu begehen, indem sie die Informationen zu ihrem Vorteil nutzen und unter dem Namen der Person Schulden anhäufen.

Dies wird erhebliche Auswirkungen auf das Leben des Opfers haben. Deshalb ist es wichtig, dass eine Person, die entdeckt hat, dass ihre Identität gestohlen wurde, dies bei den zuständigen Behörden meldet. Um sich von einem Identitätsdiebstahl zu erholen, müssen sofortige Maßnahmen ergriffen werden.

Der erste Schritt in einem Wiederherstellungsplan besteht darin, sich an die Kreditauskunfteien zu wenden und sie zu bitten, eine Betrugswarnung in Ihre Akte aufzunehmen. Dadurch wird es für jemanden schwieriger, neue Konten in Ihrem Namen zu eröffnen. Sie sollten sich auch an Ihre Bank oder Ihr Kreditkartenunternehmen wenden, um sie über die Situation zu informieren und alle Konten zu schließen, die gefährdet wurden. Schließlich sollten Sie eine Anzeige bei der Polizei erstatten, damit die Straftat offiziell festgehalten wird. Wenn Sie schnell handeln, können Sie den durch den Identitätsdiebstahl verursachten Schaden minimieren und sich für die Zukunft schützen.

Welche Strafe wird für Identitätsdiebstahl verhängt?

Identitätsdiebstahl ist ein schweres Vergehen, das lang anhaltende Folgen haben kann. Wer des Identitätsdiebstahls überführt wird, muss mit Geldstrafen, Gefängnisstrafen und einem Strafregistereintrag rechnen und dem Opfer finanzielle Verluste ersetzen. Die Strafe hängt jedoch von der Schwere der Straftat und der Gerichtsbarkeit ab, in der die Person verurteilt wird.

In einigen Fällen ist Identitätsdiebstahl ein Kapitalverbrechen, was bedeutet, dass der Täter jahrelang im Gefängnis sitzen kann. In anderen Fällen ist Identitätsdiebstahl eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Höchststrafe von bis zu einem Jahr Gefängnis geahndet wird. Unabhängig von der Klassifizierung ist Identitätsdiebstahl eine schwere Straftat, die erhebliche Auswirkungen haben kann.

Wer wegen Identitätsdiebstahls verurteilt wird, hat es in Zukunft wahrscheinlich schwer, einen Arbeitsplatz zu finden, eine Wohnung zu mieten oder einen Kredit zu erhalten.

Zunehmender Identitätsdiebstahl erhöht den Bedarf an Identitätsüberprüfung

Seit dem Ausbruch der COVID-Pandemie hat das Risiko des Identitätsdiebstahls weltweit zugenommen. Laut Legal Jobs ist heute einer von 15 Internetnutzern Opfer eines Identitätsdiebstahls. Daher ist der Schutz einer digitalen Identität wichtig.

Da der Identitätsdiebstahl Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft und Billionen von Dollar an Verlusten verursacht, sind sich die Unternehmen der extremen Notwendigkeit und Nützlichkeit einer digitalen Identitätsüberprüfung bewusst geworden. Daher ist ein KYC-Check für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, damit sie wissen, mit wem sie zusammenarbeiten und ob dieser vertrauenswürdig ist.

Egal, ob die Identität einer Person einfach durch ein Foto ihres Ausweises, durch ein Video oder sogar durch NFC-basierte Technologie nachgewiesen wird, die digitale Identitätsüberprüfung ist besonders wichtig und kann dazu beitragen, die steigenden Fälle von Identitätsdiebstahl zu reduzieren. Die Produkte von IDnow unterstützen Sie bei diesem Vorhaben.

Unabhängig von der Branche sind persönliche Daten ein gefundenes Fressen, und keine Branche ist gegen Identitätsdiebstahl gefeit. Dennoch sind einige Branchen wertvoller und damit anfälliger als andere, weshalb es wichtig ist, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um einen Angriff auf die Identität zu verhindern.

Play