Identity.TM ist jetzt IDnow.Mehr erfahren

IDnow und netID kooperieren: Identity Wallet für bis zu 40 Millionen Web-User

IDnow wird künftig aktiver Teil des Ökosystems der European netID Foundation

München, 30. Januar 2024 – IDnow, ein führender Plattformanbieter für Identitätsprüfung in Europa, kooperiert mit der European netID Foundation. Das Ziel: Die Einführung einer Identity Wallet für netID Nutzer in Deutschland als Alternative zu den Angeboten der US-Plattformen.

Die von IDnow entwickelte „netID Wallet“ App wird Nutzern im Laufe des Jahres zum Download bereitstehen und erlaubt diesen die Wiederverwendung und das Teilen gespeicherter digitaler Identitäten.

Wiederverwendung von Identitäten selbstbestimmt und noch einfacher

netID ist ein offener Standard, der es Nutzern ermöglicht, datenschutzkonform auf Online-Angebote der netID Partner, dazu zählen unter anderem die Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet mit den Marken WEB.DE und GMX, mit denselben Login-Daten zuzugreifen. Mit der Einführung der Identity Wallet wird das Speichern und Abrufen von Identitäten für rund 40 Millionen potenzielle Nutzer noch einfacher.

An einem digitalen Ort gebündelt, können Nutzer nun zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf ihrem Smartphone auf Identitätsnachweise wie Personalausweis, Führerschein, Sozialversicherungsdaten u.v.m. zugreifen und sich verifizieren – das macht alltägliche Prozesse effizienter. netID Partner wiederum können ihre Prozesse zur Überprüfung von Kundendaten, beispielsweise für Rechnungskauf, wesentlich vereinfachen und damit kostengünstiger machen.

Wallet bei den Partnern des netID Ökosystems einsetzbar

Die initiale Überprüfung der Identität des Nutzers zum Anlegen der Wallet erfolgt über die bewährten IDnow Lösungen. Ist die Identität bestätigt und damit die digitale Brieftasche (Wallet) erfolgreich angelegt, entscheidet der Nutzer, mit wem er welche Daten teilen möchte. Denn wer die Wallet zum Beispiel zur Registrierung bei einem Mobilfunkanbieter einmal nutzt, kann sie jederzeit bei einem der Partner des netID Ökosystems erneut zur geprüften Identifizierung einsetzen.

Die Wallet ist ein weiterer Schritt Richtung Zukunft: Denn die Europäische Kommission steht kurz davor, eine neue Version der eIDAS-Verordnung (electronic IDentification, Authentification and trust Services) zu veröffentlichen, die voraussichtlich 2024 Inkrafttreten soll. Bis 2030 sollen dann alle EU-Bürger über eine digitale Identität verfügen. Mit dem Launch der netID Wallet wird dieses Ziel unterstützt.

„netID vereinfacht seit ihrer Gründung das digitale Leben in Deutschland. Transparenz und Datenschutz standen dabei schon immer im Mittelpunkt unseres Tuns. Wir sehen die netID Wallet als logischen nächsten Schritt für die Weiterentwicklung des netID Angebots. Dank der Zusammenarbeit mit IDnow können wir unseren Nutzern eine sichere und nutzerfreundliche Identitätsüberprüfung bieten, die in Zukunft sogar regulierte Anwendungsfälle eIDAS-konform bedienen kann“, erklärt Uli Hegge, CEO der European netID Foundation.  

„Es freut uns, dass wir mit der European netID Foundation einen vertrauensvollen Partner für unsere Identity Wallet in Deutschland gewinnen konnten und künftig ein aktiver Teil des netID Ökosystems sein dürfen“, sagt Uwe Stelzig, Managing Director DACH bei IDnow. „IDnow und netID verfolgen in Sachen Datensicherheit und Nutzerfreundlichkeit ähnliche Ziele, denen wir gemeinsam jetzt auch bei der Identitätsüberprüfung nachgehen. Mit der Einführung der Wallet müssen sich Nutzer nicht mehr wieder und wieder von Neuem identifizieren, sondern können ihre verifizierten Identitäten abspeichern und beim nächsten Mal einfach wiederverwenden. So gewähren die netID Partner ihren Nutzern einen noch schnelleren und weiterhin sicheren Zugang zu ihren Diensten.“

Play