Kürzlich haben wir den nächsten Schritt unserer Expansion verkündet. Mit der Eröffnung einer Niederlassung in London schaffen wir nun einen strategischen Standort für die angelsächsische Region. Roger Tyrzyk, Head of Sales UK/I bei IDnow und langjähriger Branchenexperte, erklärt in unserem Interview die Bedeutung dieses Schrittes und was er an London besonders mag.

Roger Tyrzyk

Roger Tyrzyk, Head of Sales UK/I bei IDnow

Wie wichtig ist der UK Markt für IDnow?

IDnow sieht den Markt als strategisch sehr wichtig, deswegen ist es auch einer der ersten Schritte nach der erfolgreichen Finanzierungsrunde, hier eine Niederlassung zu eröffnen. Es ist neben Paris ein wichtiger Standort im Zentrum Europas und für den angelsächsischen Raum.

Viele britische Unternehmen haben in den letzten Monaten großes Interesse in unseren Produkten gezeigt und wir möchten ihnen den optimalen Service und auf den Markt zugeschnittene Services bieten. Deutsche Technologie ist nach wie vor sehr begehrt und wird als sicher und vertrauenswert angesehen.

Was sind die nächsten Schritte für IDnow in Großbritannien?

Im nächsten Schritt bauen wir unser Team in London aus und werden hoffentlich viele der interessierten Unternehmen, mit denen wir im Gespräch sind als Kunden gewinnen können.

Gibt es Besonderheiten im UK Markt? Wie geht IDnow damit um?

Auf dem UK Markt sind zum Beispiel sogenannte eKYC Checks sehr beliebt. Deswegen sind wir bei IDnow gerade in Gesprächen diese Funktion in unsere Plattform zu integrieren. Man muss hier jedoch dazu sagen, dass IDnow AutoIdent, deutlich sicherer ist das der Tech-Standard in UK.

Welche Konsequenzen hätte ein Brexit für IDnows Business in UK?

Ein möglicher Brexit hätte für uns keine große Auswirkung, da unsere Lösungen den Normen in der EU und der deutschen BaFin entsprechen. Wir hätten sogar einen Wettbewerbsvorteil gegenüber in UK ansässigen Unternehmen, da der Datentransfer aus einem Drittland in die EU kompliziert ist.

Warum hat IDnow Canary Warf als Standort gewählt?

Canary Wharf hat eine spezielle Atmosphäre und ist das „Haus des Geldes“ in London. Viele unserer in UK ansässigen Kunden sind schon in Canary Wharf zu Hause – das hat unsere Wahl am Ende natürlich beeinflusst. Zudem haben wir von unserem Büro einen atemberaubenden Blick über London.

Auf welche Branchen wird sich IDnow in UK als erstes fokussieren?

Natürlich ist die Finanz- und Fintech-Branche sehr interessant für uns. Da haben wir Erfahrung und der Markt in UK ist sehr breit. Aber auch im iGaming Sektor ist IDnows Produktportfolio sehr interessant für viele Unternehmen. Die regulatorischen Anforderungen für diese Branche ändern sich gerade und die Anbieter brauchen einen Partner für sichere und rechtskonforme Altersverifizierung.

Was liebst du persönlich am meisten an Großbritannien?

Die Offenheit der Menschen, den (sarkastischen) Humor und natürlich Fußball! Ich wohne seit 7,5 Jahren in Manchester, aber es fühlt es sich viel länger an. Die Menschen hier so offen und hilfsbereit, dass ich sehr schnell Anschluss gefunden habe.

Was sind deine persönlichen Hotspots in London?

Ich gehe gerne nach Camden Market, dort gibt es viele gute Cafes und tolles Streetfood.

Wenn man richtiges Londoner Großstadt-Feeling möchte findet man nahe Moorgate coole Rooftop Bars. Und last but not least: auch wenn es touristisch ist, mag ich St Paul’s. Es gibt viele kleine Cafes und Bars in dieser Gegend und man ist in wenigen Minuten zu Fuß an der Themse.