WM zur Weihnachtszeit – Auswirkungen auf Online-Sportwetten

Jedes große Sportereignis – und ganz besonders die Fußball-Weltmeisterschaft – führt zu einem rasanten Anstieg an Online-Sportwetten und gleichzeitig einem erhöhten Betrugs- und Glücksspielrisiko bei Minderjährigen. Darauf müssen sich Sportwettenanbieter gut vorbereiten, gerade um den Zustrom neuer Kunden zu dieser außergewöhnlichen WM zu bewältigen.

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist ohne Zweifel das beliebteste Sportereignis der Welt, vor allem in der Fußballnation Deutschland. Alle vier Jahre verfolgen Millionen Menschen hierzulande und Milliarden Menschen weltweit daheim, in Kneipen, Biergärten und beim Public Viewing die Begegnungen der besten Länder. Die WM 2022 bringt diesmal ganz neue Herausforderungen mit sich, wie es sie noch nie gab.

Zunächst ist die einzigartige Zeitplanung ein wichtiger Faktor, denn die WM findet nicht wie sonst üblich zwischen den nationalen Fußballsaisons im Sommer statt, sondern vor Weihnachten. Das ist für viele Zuschauer eine Zeit mit vielen finanziellen Belastungen. Im Sommer hingegen haben Fußball-Fans mehr Zeit und Geld, Wetten bei Buchmachern zu platzieren. Aufgrund der extremen Sommerhitze im Gastgeberland Katar beginnt die Weltmeisterschaft aber am 20. November, das Finale findet am 18. Dezember statt.

Mehr lesen: Wie sich die Winter-WM in Katar auf andere Sportveranstaltungen auswirkt, einschließlich der Bundesliga.

Diese Auswirkungen haben große Sportveranstaltungen aufs Online-Glücksspiel

Trotz des ungewöhnlichen Zeitpunkts der WM 2022, werden die Spiele immer noch ein enormes Publikum und zahllose Sportwetten-Interessenten anziehen. Fußball macht einen sehr großen Teil des internationalen Online-Wettmarktes aus, insbesondere in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien.

Tatsächlich werden über 55 % aller Sportwetten in Deutschland allein auf Fußball platziert, in Großbritannien sind es sogar 90 %. Selbst der lässigste Fußball-Fan in Europa platziert irgendwann einmal eine Wette auf die Weltmeisterschaft.

Laut FIFA und Sportradar beliefen sich die Wetten auf die Fußball-WM 2018 auf insgesamt rund 136 Milliarden Euro. Jedes Spiel verzeichnete einen durchschnittlichen Wettumsatz von über 2,1 Milliarden Euro. Das dürfte bei der diesjährigen Weltmeisterschaft noch übertroffen werden. Hierfür wird die USA mitverantwortlich sein, denn vor kurzem wurden dort in insgesamt 21 Bundesstaaten Online-Sportwetten legalisiert. Fußball ist mittlerweile in den USA beliebter denn je und da kommt die WM ganz gelegen.

Onboarding für die WM in Katar 2022 optimieren

Der globale Online-Glücksspielmarkt wird auf etwa 62,7 Milliarden Euro geschätzt. Wettanbieter müssen sicherstellen, dass sie die bestmögliche Nutzererfahrung bieten können, sich von der Masse abheben und der Konkurrenz im zunehmend überfüllten Markt immer einen Schritt voraus sind.

Betreiber sollten auch bedenken, dass Glücksspiel in Katar streng verboten ist. Außerhalb des Landes hält Fußball-Fans aber nichts davon ab, Wetten auf Spiele zu platzieren, die innerhalb von Katar stattfinden.

Dies ist nur einer der Gründe, warum Wettanbieter eine ID-Verifizierungslösung wählen müssen, die solide, robuste und intuitive KYC-Prozesse bietet und sicherstellt, dass sie die Vorschriften, Regeln und Anforderungen verschiedener Regionen einhalten.

Unser Quick Guide WM 2022 in Katar

Erfahren Sie, vor welchen Herausforderungen Glücksspielanbieter bei der diesjährigen WM stehen und welche langfristigen Potentiale sich bieten.
Jetzt herunterladen
qatar_2022_WM_Gluecksspielanbieter

Wie geht man mit potenziell höheren Betrugsversuchen um?

Glücksspiel im Internet zieht auch immer Betrüger an, in Hochzeiten wie zur WM umso mehr. Sicherheit ist ein wichtiges Anliegen für Spieler und Anbieter gleichermaßen. Mit gutem Grund, denn die Betrugsraten beim Glücksspiel sind im ersten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50,1 % gestiegen – vor allem, was den Missbrauch von Promotionen angeht. Um das Risiko von Betrug zu verringern und Glücksspiel durch Minderjährige zu unterbinden, müssen Online-Glücksspielplattformen alle möglichen Schritte unternehmen, um die Identität ihrer Spieler zu verifizieren.

Glücksspielplattformen können dazu beitragen, Betrug zu minimieren, indem sie einen Partner zur digitalen Identitätsprüfung wie IDnow haben, der Erfahrung im Umgang mit betrügerischen Aktivitäten bei großen Sportveranstaltungen hat.

Gute Planung ist ebenfalls wichtig. Wettanbieter sollten potenzielle Kunden dazu anregen, sich frühzeitig zu registrieren und die Identitätsprüfung abzuschließen. Umfassende Marketingkampagnen können das Bewusstsein von Kunden während der laufenden Bundesliga und Champions League erhöhen, um sie vor dem ersten WM-Spiel am 20. November bereits zu registrieren und zu verifizieren. Darüber hinaus ziehen Sonderangebote wie Gratiswetten und Boni oft die Aufmerksamkeit der Wettenden auf sich und treiben sie an, sich anzumelden. Betreiber haben die Möglichkeit, verschiedene Werbeaktionen im Voraus anzupassen, um die Verifizierungsprozesse über einen längeren Zeitraum zu verteilen.

Missbrauch von Bonusangeboten (z. B. die mehrmalige Anmeldung zur Nutzung von Angeboten, die nur für neue Kunden bestimmt sind) ist jedoch etwas, das Betreiber selbst verwalten müssen. Vorschriften in Deutschland verhindern seit Inkrafttreten des neuen Glücksspielstaatsvertrages 2021 riesige Bonusgutschriften. Aber in vielen anderen Ländern, wie den USA, Malta oder Brasilien, fallen Einzahlungsboni sehr hoch aus und sind ein Grund, warum Wettanbieter besonders wachsam sein müssen. Ein solcher Missbrauch kann verhindert werden, wenn ein sicherer Dienstleister zur Identitätsprüfung wie IDnow die Identität von Kunden verifiziert.

Investitionen in den Anmelde-Prozess werden sich bezahlt machen

Da die meisten Zuschauer in diesem Winter zuhause bleiben werden, um die Weltmeisterschaft zu verfolgen, können Wettanbieter mit einem erheblichen Zustrom an Kunden rechnen. Viele werden nicht im Biergarten sitzen, sondern die Möglichkeit zum Wetten – größtenteils übers Smartphone – auf der Couch nutzen.

Angesichts der Tatsache, dass die WM so kurz vor Weihnachten stattfinden wird, könnten Online-Glücksspielanbieter jedoch auch einen Rückgang der Besucherzahlen verzeichnen. Bekanntlich ist das verfügbare Einkommen in der Adventszeit einem harten Wettbewerb ausgesetzt, denn Geschenke wollen gekauft werden und steigende Heizkosten könnten Spieler animieren, an vielen Ecken und Enden zu sparen.

Myke Foster, Head of Sportsbook Proposition beim britischen Wettanbieter Ladbrokes, glaubt, dass Kunden gewonnen werden müssen, lange bevor die geschäftige Weihnachtszeit los geht. Die Weltmeisterschaft beginne kurz vor dem angespanntesten Zahltag des Jahres, insbesondere in Anbetracht von Inflation und anhaltender Wirtschaftskrise.

Da Glücksspielplattformen auf neue Märkte und einen möglicherweise kleineren Kundenkreis als bei regulären Weltmeisterschaften abzielen, müssen sie sicherstellen, dass ihr Service erstklassig ist. Neue Spieler werden keinen langen oder komplizierten Registrierungsprozess durchlaufen wollen, somit müssen Wettanbieter den Prozess so einfach, sicher und intuitiv wie möglich gestalten. Ein solides Produkterlebnis und ein schneller und sicherer Onboarding-Prozess sind entscheidend, um keinen potenziellen Kunden zurückzulassen.

Die WM in Katar bietet eine große Chance für Glücksspielbetreiber

Die Weltmeisterschaft 2018 war bereits ein großer Erfolg für den Online-Glücksspielmarkt. Doch seit dem Sieg Frankreichs hat sich in Sachen Technologie und mobiler Wettplattformen viel getan. Bereits im Jahr 2020 fanden gut 70 % aller Online-Wetten übers Handy oder Tablet statt.

Auch bei der Weltmeisterschaft in Katar werden wahrscheinlich viele Online-Glücksspieler ihre Smartphones verwenden, um sich zu registrieren und ihre Wetten zu platzieren. Sie erwarten einen reibungslosen, sicheren und einfachen Ablauf. Kunden sind nicht mehr bereit, langwierige Antragsformulare auszufüllen, weswegen die Betreiber die Vorteile der neuesten biometrischen Verifizierungsmethoden nutzen müssen, um den Prozess der Registrierung zu verbessern. Dazu zählen auch die Anmeldung per Selfie und die Verifizierung von Fotos.

Die Winter-WM dürfte von mehr Menschen als je zuvor mitverfolgt werden. Das bedeutet, es gibt eine einzigartige Gelegenheit, von Kunden zu profitieren, die zum ersten Mal ihr Glück mit einer Online-Wette versuchen. Dieser neue Kundenstamm muss entsprechend begrüßt und angeleitet werden.

Als führender europäischer Anbieter von Identitätsprüfungen haben die Lösungen von IDnow eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, bieten Konversionsraten von bis zu 90 % und sind nicht nur innerhalb des DACH-Marktes konform, sondern unterstützen eine schnelle Skalierbarkeit mit Konformität in 195 Ländern sowie Support in über 30 Sprachen.

Gute Vorbereitung für ein Sportevent wie in Katar macht den entscheidenden Unterschied, und die Nutzung von IDnow wird es Wettanbietern ermöglichen, neuen und alten Kunden ein sicheres und reibungsloses Erlebnis zu bieten.

Von

WM zur Weihnachtszeit – Auswirkungen auf Online-Sportwetten 1

Roger Redfearn-Tyrzyk
Director Global Gambling & Sales UK at IDnow
Jetzt mit Roger auf LinkedIn vernetzen

Play